Die Montage des ERABOS® Sicherungsriegels

Der größte Unterschied zu herkömmlichen Sicherungsstangen ist das patentierte bzw. gebrauchsmustergeschützte Schienen/Bolzen System, auf welchem der ERABOS® Sicherungsriegel basiert. Dieses einfache System erlaubt eine Sicherung beim geschlossenen und gekippten Fenster, wobei der Riegel in jeder Position direkt oder annähernd am (Fenster)Rahmen anliegt und somit einen unmittelbaren Aufhebelschutz bietet.

Die Montage des ERABOS® Sicherungsriegels ist denkbar einfach. Die mitgelieferten Führungsschienen werden an beiden Seiten der Fensterlaibung fest im Mauerwerk verschraubt. Dies ist notwendig, um auch massiver Gewaltanwendung standzuhalten. Lediglich in der Laibung verspannte Sicherungsstangen sind hier nicht ausreichend stabil verankert.

In weiterer Folge wird die Sicherungsstange auf die erforderliche Länge (Fensterbreite) ausgezogen, mittels einer Gewindeschraube am Profil in dieser Länge fixiert und in die montierten Führungsschienen eingelegt.

Durch das Einsetzen der einschraubbaren Bolzen wird die Sicherungsstange nun am Fenster gesichert und setzt somit einen unmittelbaren Widerstand bereits beim ersten Aufhebelversuch.

Für die Sicherung des Fensters in der Kippstellung werden zuvor angeführte Bolzen entfernt und die Stange in der Führungsschiene bis zur Pos. 2 verschoben. Hier greifen die nächsten eingeschraubten Bolzen (Gewindestangen ohne Kopf) und sichern das Fenster nun im gekippten Zustand.

Aufgrund der für die Kippstellung verwendeten Gewindestangen (kein "Kopf"), können diese von außen an der Ober- und Unterseite nicht ergriffen und herausgedreht werden. 

 

Werden nun auch diese Gewindestangen aus der Pos. 2 entfernt, kann der Sicherungsriegel aus den Führungsschienen herausgenommen und zum Öffnen des Fensters zB vorübergehend auf der Fensterbank abgelegt werden.

Für das Herausnehmen des Riegels genügt die einseitige Entfernung des Bolzen und der Gewindestange

Hochwertiges Befestigungsmaterial und Zubehör runden den hohen Qualitätsanspruch des ERABOS® Sicherungsriegels ab:

  • Extra-lange Dübel der Marke fischer duo power - für starken Halt in allen Baumaterialien 

  • Schrauben der Marke Spax mit Winox-Beschichtung inkl. passendem Bit

  • Bolzen und Gewindeschrauben aus Edelstahl inkl. Innensechskantschlüssel

  • 2 Klebe-Pads zum Schutz vor Kratzern am Fenster sowie 4 Abdeckkappen für die Wandbefestigung

Montageanleitung

Fotogalerie

Wichtig!!! Der Sicherungsriegel wird ca. 1-2 cm unterhalb der geschlossenen Fenstergriffe montiert. Weiters ist es wichtig, die seitlichen Schienen im richtigen Abstand zum Fenster zu montieren. Dazu legen Sie den "dickeren" der beiden Riegelteile (3cm x 3cm) gemeinsam mit der Seitenschiene bündig an den Fensterrahmen an und markieren die Bohrlöcher für die Führungsschienen. Die Bohrlöcher mit Gewinde sind an der Unterseite! 

mind. 9cm

Montage der rechten Führungsschiene (8mm Bohrer)

Montage der linken Führungsschiene mittels gegengleichem Ausmessen von der bereits montierten, rechten Führungsschiene. Bringen Sie die Abdeckkappen an.

Setzen Sie den Sicherungsriegel in beide Führungsschienen ein und fixieren Sie die Länge mit der Gewindeschraube (TIPP: zum leichteren Fixieren zuerst verkehrt herum einlegen), danach kleben Sie die Pads zum Schutz gegen Kratzer auf

Setzen Sie die Gewindebolzen (mit Kopf) in Pos. 1 (Bohrungen nächst dem Fenster) ein - Einschraubrichtung immer von oben nach unten. Der Sicherungsriegel ist nun am geschlossenen Fenster fixiert. Nun werden auch die Gewindestangen (ohne Kopf) in Pos. 2 eingeschraubt

Durch Entfernen der Gewindeschraube kann der Sicherungsriegel bis zur Pos. 2 nach innen verschoben werden und in dieser Position durch die Gewindestangen gesichert werden. Der Sicherungsriegel liegt auch in dieser Position am gekippten Fenster an oder beinhahe an und bietet daher auch hier einen optimalen Aufhebelschutz. Die verwendeten Gewindestangen in Pos. 2 (kein Kopf) verhindern ein Ergreifen von außen durch die Kippöffnung und ein unerlaubtes Entfernen.

Der Sicherungsriegel liegt auch beim geschlossenen Fenster direkt am Fensterrahmen an und bietet dadurch einen optimalen Aufhebelschutz. Durch einseitiges Entfernen des Bolzen und der Gewindestange kann die Stange zur Gänze entnommen werden, und das Fenster oder die Türe geöffnet werden. 

Auf dem Foto in der Mitte sehen Sie die richtige Anordnung der Gewindestange (außen) und dem Bolzen (innen)

Die baulichen Voraussetzungen für die Montage

Für die Montage des ERABOS® Sicherungsriegels ist eine Fensterlaibung mit einer Tiefe von mind. 9 cm und eine Breite zwischen 57cm und 188cm Voraussetzung. (Darüber hinaus sind Sonderanfertigungen auf Anfrage möglich)

 

Das Mauerwerk der Laibung muss für das Einsetzen von Dübel geeignet sein.

Bei einer geringeren Tiefe der Fensterlaibung als 9 cm kann die seitliche Führungsschiene auch senkrecht montiert werden. Bei einer solchen Montage werden 3,8 cm Tiefe benötigt und der Riegel wird senkrecht eingelegt. Bei dieser Montage muss man jedoch auf die Sicherung des Fensters in der Kippstellung verzichten, weil ein Verschieben des Riegels nicht mehr möglich ist. Diese Art der Montage kommt vor allem beim Absichern von Türen (Kellertüren oder Nebeneingangstüren zur Anwendung, da hier eine Sicherung in der Kippstellung nicht notwendig ist.

Siehe Bilder unten...

IMPRESSUM

Michael Schützner, Hoffmannstr. 31, AT-4421 Aschach an der Steyr

Tel.: +43 664 88865855 / E-Mail: office@erabos.at

Aufsichtsbehörde: BH Steyr-Land, UID: ATU75072234, Rechtsform: Einzelunternehmen

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: https://ec.europa.eu/consumers/odr